Wie man ohne Carbs 100 Meilen weit rennt: Interview mit Zach Bitter

Der Ultra Runner Zach Bitter ist U.S. Rekordhalter im 100-Meilen Marathon und das mit einer unglaublichen Zeit von 11:40:55.
Zach ist ausserdem ein überzeugter Ketarier (Geniesser der Ketogenen Ernährung). 

Hier ein paar Ausschnitte aus dem Interview:

„Sogar in meinem absolut magersten Zustand, mit ungefähr 4 bis 5 Prozent Körperfett, habe ich noch genügend Fett, um einen langen Event durchzustehen, weil Fett ein fast bodenloser Energiespeicher ist“ sagt Bitter. „Glykogenspeicher können sehr schnell aufgebraucht werden und wenn man sich darauf verlässt, kann man plötzlich schlapp machen. Aber wenn dein Körper daran gewöhnt ist, leicht auf Körperfett zuzugreifen, kannst du auf lange Sicht Kraft schöpfen.“

„Ob ich nun trainiere oder nicht, das konstante Element in meiner Ernährung ist Fett als primären Makronährstoff zu benützen“, sagt Bitter. Woche für Woche, abhängig von der Intensität des Trainings, addiert oder subtrahiert er Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischen Index (GI) wie Süßkartoffeln, Melonen und Beeren.

In anderen Wochen schaltet Bitter komplett auf eine strikte ketogene Ernärung um. Die meisten Läufer schreien ‚Blasphemie‘ bei der Idee, ohne Kohlenhydrate zu trainieren. Aber Bitter zeigt seit 2011, dass man mit wenig Kohlenhydraten und viel Fett absolute Höchstleistungen erzielen kann.

Der Link zum kompletten Interview:
The Manual – 100 Miles run with no carbs


Eine Reaktion auf “Wie man ohne Carbs 100 Meilen weit rennt: Interview mit Zach Bitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.