MCTs senken den Serumcholesterinspiegel durch Reduktion der Gallensäureresorption im Darm bei Mäusen.

Gallensäuren spielen über den enterohepatischen Kreislauf eine zentrale Rolle im Cholesterinstoffwechsel. In der nachfolgenden Studie wurden die Auswirkungen von mittelkettigen Triglyceriden (MCTs) auf die Reduktion der Gallensäureaufnahme im Dünndarm untersucht.

Schlussfolgerung der Studie:

Die MCTs verlangsamten den Anstieg des Körpergewichts und förderten die Ausscheidung von Gallensäuren. MCTs senkten den Serumcholesterinspiegel zumindest teilweise durch Reduktion der Gallensäureaufnahme im Dünndarm und durch Hemmung der I-BABP-Expression. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für klinische Studien mit MCTs als Nahrungsergänzungsmitteln zur Senkung des Plasmacholesterins und zur Reduzierung des Risikos von Koronaren Herzkrankheiten.

Hier gehts zur kompletten Studie:
Nutrition&Metabolism – Medium-chain fatty acids decrease serum cholesterol via reduction of intestinal bile acid reabsorption in C57BL/6J mice


Eine Reaktion auf “MCTs senken den Serumcholesterinspiegel durch Reduktion der Gallensäureresorption im Darm bei Mäusen.

  1. Hey Ben, danke für den Beitrag. Es ist einfach genial. Je mehr geforscht wird in Richtung ketogene Ernährung, desto mehr unglaublich geniale Entdeckungen werden gemacht. Und natürlich wird auch in diesem Bereich mit Tierversuchen geforscht. Einige Gegner der ketogenen Ernährungsweise versuchen dadurch, die Glaubwürdigkeit der Resultate in Frage zu stellen. Mit der Begründung, dass das ja lediglich Versuche mit Mäusen seien und nicht mit Menschen. Allerdings sollte man bedenken, dass die meisten Medikamente z.B. auch in Tierversuchen getestet werden um Nutzen und Gefahr für den Menschen zu bestimmen.

    Gruss Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.