Studie: Ketogene Ernährung und Lebensqualität bei Krebspatienten

In dieser randomisierten Studie aus der Karibik wurde versucht, den Einfluss einer ketogenen Ernährungsform auf die Lebensqualität von Krebspatienten im zweiten und dritten Stadium zu bestimmen.

Methode
Es wurde eine randomisierte kontrollierte Studie durchgeführt, bei der die Patienten in der Behandlungsgruppe während eines Zeitraums von vier Monaten eine modifizierte ketogene Diät (KD) unter Verwendung von mittelkettigen Triglyceridfetten (MCTs) befolgten, während die Kontrollgruppe eine institutionalisierte traditionelle Standard-Diät einhielt. Die Lebensqualität und der psychische Gesundheitszustand wurden mit dem aktuellen Kernfragebogen der Europäischen Organisation für Forschung und Behandlung von Krebs und dem Patienten-Gesundheitsfragebogen beurteilt. Die Interventionseffekte wurden mit Hilfe der ANCOVA mit wiederholten Messungen und multiplen linearen Regressionsmodellen bewertet.

Ergebnisse
Die Lebensqualität und die psychische Gesundheit der Krebspatienten in der Behandlungsgruppe wurden durch die Anwendung der Diät stark erhöht und verbessert. Die meisten Personen in der Behandlungsgruppe erreichten nach 2 Wochen die Ketose und blieben in der Ketose. Alter, Geschlecht und Zustand der Erkrankung schienen die Keto-Anpassungszeit zu beeinflussen.

Schlussfolgerung
Die KD war für Krebspatienten der Stadien II und III geeignet, um ihre Lebensqualität sowie ihren Ernährungs-, funktionellen und psychosozialen Status zu verbessern.

Der Link zur Studie:
The Impact of a Ketogenic Dietary Intervention on the Quality of Life of Stage II and III Cancer Patients: A Randomized Controlled Trial in the Caribbean


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.